14. Juli 2018
Gemeinsame Pressemitteilung des Hamburger Bündnis gegen Rechts und der Initiative für die Aufklärung des Mordes an Süleyman Taşköprü Heute demonstrieren 1.200 Menschen durch die Hamburger Innenstadt und fordern, dass mit dem am Mittwoch gefällten Urteil gegen die Angeklagten im Münchner NSU-Komplex kein Schlussstrich gezogen werden dürfe. Bei der Auftaktkundgebung am Hansaplatz wurde ein Interview mit Osman Taşköprü, Bruder des vom NSU in Hamburg ermordeten Suleyman Taşköprü,...
13. Juli 2018
Am vergangenen Mittwoch den 11. Juli 2018 wurde nach über 5 Jahren Prozess das Urteil gegen die Mitglieder und Unterstützer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) gesprochen. Anders als erwartet blieb das Strafmaß hinter den Forderungen des Bundesanwaltschaft zurück und führt die These des isolierten NSU-Trios fort. "Dieses Urteil ist ein Schlag ins Gesicht für die Angehörigen der vom NSU Ermordeten und die Überlebenden des NSU-Terrors", kommentierte das antifaschistische...
08. Juli 2018
Am 11. Juli 2018 wird in München das Urteil im Prozess gegen mutmaßliche Mitglieder und Unterstützer_innen des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) gesprochen. Bundesweit finden an diesem Tag unter dem Motto ‚Kein Schlussstrich!‘ Aktionen statt. In Hamburg veranstaltet die Initiative für die Aufklärung des Mordes an Süleyman Taşköprü um 18 Uhr eine Kundgebung auf dem Alma-Wartenberg-Platz in Altona. „Mit dem Prozess in München geht nach fünf Jahren die zentrale juristische...
08. Juli 2018
Mahkeme NSU terör örgütünün korkunç boyutunu ve 8’i Türkiyeli 10 insana karşı işlenen cinayetleri tatmin edici şekilde aydınlatmayacak ve bir çok soru cevapsız kalacak. Gürsel YILDIRIM* Mayıs 2013'te başlayan ve 5 yıldan fazla bir süredir Münih Yüksek Mahkemesi'nde görülen NSU davası, karar aşamasına geldi. Mahkeme 11 Temmuz’da 5 sanıkla ilgili kararını açıklayacak. Ancak mahkeme kararını açıklamadan önce de biliyoruz ki, bu mahkeme NSU terör örgtünün...
03. Juli 2018
Jingle zu den Aktionen in Hamburg
28. Juni 2018
Gestern haben wir Süleyman Taşköprüs gedacht. 17 Jahre nach dem rassistischen Mord an Süleyman Taşköprü, haben sich auf Einladung von dessen Bruder Osman über 80 Menschen am Tatort in der Schützenstraße zum Gedenken versammelt. Osman Taşköprü begrüßte die Anwesenden und erinnerte an seinen Bruder. Nach einem islamischen Gebet und einer Schweigeminute legten alle Anwesenden Kränze und Blumen am Gedenkstern für Süleyman Taşköprü nieder.
21. Juni 2018
>>> Wir möchten auf unseren neuen Artikel Das Ende des NSU-Prozesses: Ein Blick von Hamburg nach München. Und zurück. hinweisen. >>> Stand zum Prozessende [21.06.18] Plädoyer der Verteidigung wurde beendet. Tag der Urteilsverkündung noch unklar, frühestens erste Juli-Woche.
14. Juni 2018
Der folgende Artikel der Initiative wurde zuerst in dichthalten dem Newsletter des Ermittlungsausschusses Hamburg veröffentlicht: Hamburg ist sehr gut darin, sich zu feiern. Hamburg feiert Fatih Akin für den Erfolg seines Films „Aus dem Nichts“, der in einer fiktiven Geschichte auf verschiedene Ereignisse im Zusammenhang mit dem so genannten „Nationalsozialistischen Untergrund (NSU)“ referiert. Hamburg hat St. Pauli und St. Pauli hat die Vibes, um sich nach außen als „weltoffen“...
05. Juni 2018
Wir möchten auf zwei Veranstaltungen hinweisen an denen wir als Initiative über die Forderungen nach Aufklärung in Hamburg sprechen werden: Donnerstag 7. Juni 2018: Erinnern an Süleyman Taşköprü. 19 Uhr: Cafe Brazil (Willy-Brandt-Allee 9, Lübeck) Sonntag 10. Juni 2018: Filmabend „Der Kuaför aus der Keupstrasse" 18 Uhr: Fabrique im Gängeviertel (Valentinskamp Hamburg) Darüber hinaus möchten wir auf folgende Veranstaltungen hinweisen: Sonntag 17. Juni 2018: Filmmatinee „Der...
16. Mai 2018
Der NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München geht nach 5 Jahren zu Ende. Doch niemand rechnet damit, dass dadurch eine umfassende Aufklärung der komplexen Hintergründe und Verflechtungen der NSU-Mordtaten mit bundesweiten Naziszenen und staatlichen Geheimdiensten erfolgen wird. Zu viele Fragen, die die Familien der Mordopfer umtreiben, hat das Gericht blockiert. Im Rahmen der Nebenklageplädoyers haben die Familienangehörigen selbst das Wort ergriffen und ihr Resümee aus den...

Mehr anzeigen